Forum

Ein zweites Kernstück des iXNet-Projekts ist das Forum.

Hier können Sie als registrierte*r Nutzer*in sich mit Ihren Fragen, Antworten und Erfahrungen zu unterschiedlichen Themen austauschen. Die thematische Struktur der Foren ist vorgegeben und orientiert  sich an den Themenbereichen der iXNet-Startseite.

Außerdem können Sie mit den anderen Nutzer*innen für Sie wichtige Themen diskutieren. Ein intensiver Informationsfluss zwischen Portal- und Forumsbetreuer*innen sowie den Berater*innen ist für uns sehr wichtig, um das Portal möglichst dynamisch an die Bedarfe und aktuell nachgefragten Themen anzupassen. So richten wir z.B. bei Bedarf auch neue Foren ein. Für Fragen und Informationen zu den Foren wenden Sie sich  gerne an die Moderatorin.

Austausch in den Foren

In den Foren können Sie sich  mit anderen Nutzer*innen über Ihre Erfahrungen austauschen, Ihr Wissen mit anderen teilen sowie Themen diskutieren. Hier ist Raum, andere Perspektiven kennenzulernen oder neue Ideen zu entwickeln. Wenn ich als Forenmoderation einen großen Bedarf zu bestimmten Themen feststelle, werde ich auch entsprechende „Expert*innen“ als Schreibpartner*innen in das jeweilige Forum einladen.

Und hier können Sie sich als registrierte*r Nutzer*in (-> hier geht es zur Registrierung) mit Ihren Fragen, Antworten und Erfahrungen zu unterschiedlichen Themen austauschen. Um sich aktiv in den Foren einzubringen, müssen Sie sich zuerst mit Ihrem registrierten Nickname und Passwort anmelden (Button hierfür befindet sich im Navigationsmenü oben). Die thematische Struktur der Foren ist vorgegeben und orientiert sich an den Themenbereichen der iXNet-Startseite.

Ein intensiver Informationsfluss zwischen Portal- und Forumsbetreuer*innen sowie den Berater*innen ist für uns sehr wichtig, um das Portal möglichst dynamisch an die Bedarfe und aktuell nachgefragten Themen anzupassen.

Registrieren kann sich jede*r an der Thematik Interessierte*r ab 16 Jahren. Hier ist jede*r willkommen, denn die Lebendigkeit des Forums braucht unterschiedliche Nutzer*innen und deren Perspektiven! Im Allgemeinen soll das Forum auch der Bildung einer bunten und unterstützenden Community dienen. Beachten Sie bitte auch unsere Richtlinien für Nutzer*innen.

Besonders interessante Inhalte werden von den iXNet-Mitarbeiter*innen auf den Informationsseiten aufgegriffen und/oder mit der Suchfunktion verbunden.

Moderatorin

Dr. Nicole Viktoria Przytulla

Gespräch mit Jasna Russo am 26.11.2020

viktoriap.

Mitglied seit 11. 05. 2020 // 39 Beiträge

Ein Thema des virtuellen Abendtreffens bei iXNet war der Vortrag von Dr. Jasna Russo, den sie im Rahmen der minklusiv-Tagung am 24.11.20 gehalten hat. Des Weiteren ging es um die Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen.
Der Vortrag von Dr. Russo handelte schwerpunktmäßig von zwei Themen:
Zum einem stellte sie die Frage nach dem „wir“ in Bezug auf Menschen mit Behinderung bzw. Menschen mit Psychiatrieerfahrung. Dr. Russo macht das „wir“ an dem Erleben von Ausgrenzungserfahrungen und der Bestrebung, unsere Erfahrungswissen in den gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Diskurs einzubringen, fest. Zugleich benennt sie den strategischen Essentialismus der sozialen Bewegungen als Problematik. Dieser besteht darin, dass die vielfältigen Erfahrungen und Persönlichkeiten auf eine einzige legitime Identität reduziert werden, um politische Forderung durchzusetzen oder eine günstigere politische Positionierung einnehmen zu können.
Zum anderen wurde im Vortrag darauf hingewiesen, dass eine kritische Auseinandersetzung mit und Handlungsstrategien gegen die herrschenden epistemische Ungerechtigkeiten notwendig sind, um grundlegende Veränderungen und Öffnungen z.B. in der Wissenschaft zu erreichen. Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr selbst Teil eines diskriminierenden und hegemonialen Systems zu werden.
Bei dem Treffen haben wir die Frage nach dem „wir“ und unsere Erfahrungen mit Identitätspolitik diskutiert. Auch im feministischen Geschlechterdiskurs ist dies ein Thema. Außerdem wurde von persönlichen Ausschlusserfahrungen im beruflichen und akademischen Bereich berichtet.
Leider fehlte die Zeit, um den Begriff der epistemologischen Ungerechtigkeit zu klären und Dr. Russos These diesbezüglich zu diskutieren.
Es wurde von mehreren Seiten der Wunsch geäußert, weiter im Gespräch zu bleiben sowohl, um bestimmte Themen zu diskutieren und gemeinsam zu „bearbeiten“ als auch, um persönliche Erfahrungen auszutauschen.
Allerdings wurde die Frage nach dem Ziel solcher Gespräche gestellt. Auch blieb offen, wie solche weiteren Treffen aussehen sollen. Inwieweit soll es neben den „Get Together“, die iXNet ab Januar anbieten wird, noch andere Austauschformate geben? Z.B. als Lesegruppe oder „Thinktank“ oder, oder, oder?
Gerne können Sie hier Ihre Wünsche oder Ideen schreiben. Auch Ergänzungen, weitere Gedanken, Fragen zum Inhalt des Treffens sind herzlich willkommen!

DieModeratorin

verfasst am 26.11.2020 um 16:17 Uhr
  • 1

Ihre Meinung zur iXNet-Webseite
Helfen Sie uns, das Website-Angebot zu verbessern und geben Sie Ihr Feedback!

Wie wird die Befragung durchgeführt?

Vielen Dank, dass Sie iXNet unterstützen möchten! Bitte tragen Sie Ihre E-Mailadresse in das untenstehende Feld ein. Wir senden Ihnen in Kürze nähere Informationen zur Online-Befragung und einen Link, mit dem Sie teilnehmen können. Ihre E-Mailadresse wird nur für den Zweck der wissenschaftlichen Evaluation der Webseite verwendet und nach deren Abschluss wieder gelöscht. Die Befragung dauert etwa 10 Minuten.

Unsere Partner