Mitarbeitende des vergangenen iXNet-Projektes

Hier sehen Sie Dr. Petra-Andelka Anders

Dr. Petra-Andelka Anders (IfeS) Koordination Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail

Dr. Petra-Andelka Anders studierte Angewandte Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg und promovierte 2015 in Kulturwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg. Kurz zuvor war ihre Monografie „Behinderung und psychische Krankheit im zeitgenössischen deutschen Spielfilm. Eine vergleichende Filmanalyse“ (Königshausen & Neumann, 2014) erschienen. Von 2015-2016 hatte sie verschiedene Lehraufträge und war von 2016-2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Forschungsprojekt AKTIF (Akademiker*innen mit Behinderung in die Teilhabe- und Inklusionsforschung) an der TU Dortmund. Seit dem WS 2017/2018 ist sie Lehrbeauftragte am Masterstudiengang Literatur und Medien der Universität Bamberg. Im Projekt iXNet (inklusives Expert*innen-Netzwerk) am Institut für empirische Soziologie (IfeS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg ist sie derzeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Öffentlichkeitsarbeit des Projekts zuständig. 

Forschungsschwerpunkte:
Behinderung im Film, Disability Studies, Gender, inklusive Hochschule und Hochschullehre


Bernhard Mederer Wissenschaftlicher Mitarbeiter Begleitforschung (IfeS)

E-Mail

Bernhard Mederer absolvierte 2016 einen B.A. in Sozialökonomik mit Schwerpunkt Verhaltenswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Direkt im Anschluss an das Bachelorstudium hat er sein Masterstudium in Sozialökonomik begonnen und als studentische Hilfskraft am Institut für empirische Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (IfeS) gearbeitet. Seit 2019 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für empirische Soziologie tätig.

Forschungsschwerpunkte:
Arbeit, Beruf, Behinderung und berufliche Rehabilitation


Bild von Lena Pölzer

Lena Pölzer Studentische Hilfskraft (IfeS)

E-Mail

Lena Pölzer studiert Soziologie mit Nebenfach Informatik an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Bachelor. 

Seit August 2020 ist sie als studentische Hilfskraft am IfeS im Projekt iXNet tätig.

 


Nicole Viktoria Przytulla Moderatorin iXNet-Forum (IfeS)

E-Mail

Nicole Viktoria Przytulla hat als Sozialpädagogin über ein Jahrzehnt in Einrichtungen der Selbstbestimmt-Leben-Bewegung von Menschen mit Behinderung gearbeitet und verschiedene Projekte geleitet. Sie verfügt über umfassende und langjährige Erfahrungen in der Beratungs- sowie Gruppenarbeit. Von 2012-2018 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen tätig. Dort hat sie auch ihre Promotion mit dem Titel „Exzellent inklusiv – Deutsche Hochschulen zwischen meritokratischer Ideologie und inklusiven Anspruch“ im März 2020 erfolgreich abgeschlossen. Seit Mai 2020 arbeitet sie im Projekt iXNet und ist dort für die Moderation der Foren zuständig.

Forschungs- und Lehrschwerpunkte:

Disability Studies; Hochschule und Diversität; UN-BRK und Hegemonie; Behinderung und Gesundheit; Partizipative Forschung insbesondere Performative Sozialforschung; Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung


Hier sehen Sie Bernhard Schrauth

Bernhard Schrauth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Begleitforschung (IfeS)

E-Mail

Bernhard Schrauth studierte Sozialwissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Universität Utrecht, Niederlande. Seit 2011 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für empirische Soziologie (IfeS) und Lehrbeauftragter an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Forschungsschwerpunkte:
Berufsbedingte Mobilität, Mobilitätsverhalten und Mobilitätsmanagement, Verkehrssicherheitsforschung, Arbeitsmarktforschung, Teilhabe von Menschen mit Behinderung


Hier sehen Sie Dr. Monika Schröttle

Dr. Monika Schröttle Gesamtprojektleitung iXNet (IfeS)

E-Mail

Dr. Monika Schröttle studierte Politologie, Kommunikationswissenschaften und Sozialpsycvhologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und promovierte in Sozialwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Von 2002-2012 war sie als Projektleiterin an den Universitäten Bielefeld und Gießen mit empirischen Studien sowie mit konzeptionellen Studien für verschiedene Bundesministerien (BMFSFJ, BMAS, BMG) beschäftigt. Seit 2008 übernimmt sie Gast- und Vertretungsprofessuren, z.B. an den Universitäten Braunschweig und Gießen. Von 2014-2019 war sie Vertretungsprofessorin für Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund. Seit 2014 leitet sie am Institut für empirische Soziologie (IfeS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg den Forschungsbereich Gender, Gewalt und Menschenrechte. Sie war Projektkoordinatorin von AKTIF (Akademiker*innen mit Behinderung in die Teilhabe- und Inklusionsforschung) sowie Lehrbeauftragte an der Universität Fribourg, Schweiz. Seit 2018 ist sie für die Forschungs- und Beobachtungsstelle Geschlecht, Gewalt, Menschenrechte (FOBES) tätig und ist Projektleiterin von iXNet (inklusives Expert*innen-Netzwerk) des Instituts für empirische Soziologie (IfeS) der Universität Erlangen-Nürnberg. Hier wird ein digitales Peer Support-Netzwerk für die berufliche Teilhabe von Akademiker*innen mit Schwerbehinderung aufgebaut, unter Anbindung an das Informationssystem REHADAT und mit einem zusätzlichen Mentoring-Programm. Darüber hinaus koordiniert Dr. Monika Schröttle seit 2020 das European Observatory on Femicide (EOF), das 400 Wissenschaftler*innen umfassende European Network on Gender and Violence (ENGV) und ist Country Expert im Academic Network of European Disability Experts (ANED).

Forschungsschwerpunkte:
Interdisziplinäre Gender- und Gewaltforschung, soziale Ungleichheiten und Diskriminierung, Teilhabe und berufliche Rehabilitation von Menschen mit Behinderungen, empirische Menschenrechtsforschung (u.a. zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und zur Europaratskonvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt – der sog. Istanbul-Konvention), Sustainable Development Goals (SDGs).


Bild von Sophia Vogt

Sophia Vogt Studentische Hilfskraft (IfeS)

E-Mail

Sophia Vogt ist Hörbehindertenpädagogin (B.Sc. 2014 an der Ludwig-Maximilians-Universität München) und Systemische Beraterin (Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung München). Sie studiert aktuell im Master „Psychologie: Klinische Psychologie und Kognitive Neurowissenschaft“ im Schwerpunkt Psychotherapie. Sie arbeitet freiberuflich als Trainerin und Beraterin für Selbsthilfevereine und ist seit Oktober 2020 für iXNet als studentische Hilfskraft und Beraterin tätig.


Hier sehen Sie Dr. Stefan Zapfel

Dr. Stefan Zapfel Projektleitung Begleitforschung (IfeS)

E-Mail

Dr. Stefan Zapfel studierte Soziologie und Politikwissenschaft an der Universität Wien, wo er auch 2008 in Soziologie promovierte. Er war zunächst freier Mitarbeiter der Ferdinand-Tönnies-Gesellschaft (FTG) in Kiel und wurde 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Evaluation und Qualitätsentwicklung der Leuphana Universität Lüneburg.  Von 2010-2011 war er am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB) in Nürnberg tätig. Seit 2012 arbeitet er am Institut für empirische Soziologie (IfeS) und am Institut für Freie Berufe (IFB), beide an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit 2017 ist er an beiden Instituten auch stellvertretender Geschäftsführer.                                            

Forschungsschwerpunkte:
Erwerbsarbeit und soziale Sicherung, Teilhabe von Menschen mit Behinderung und berufliche Rehabilitation


Hier sehen Sie Bartholomäus Zielinski

Bartholomäus Zielinski Wissenschaftlicher Mitarbeiter Begleitforschung (IfeS)

E-Mail

Bartholomäus Zielinski studierte Soziologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, wo er 2014 mit einem Master abschloss. Seitdem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für empirische Soziologie (IfeS) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie Dozent für Soziologie an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Forschungsschwerpunkte:
Erwerbsarbeit und soziale Sicherung, Teilhabe von Menschen mit Behinderung und berufliche Rehabilitation


Ihre Meinung zur iXNet-Webseite ist uns wichtig!
Helfen Sie uns, das Website-Angebot zu verbessern und geben Sie Ihr Feedback.

Wie gebe ich mein Feedback ab?

Nach Eingang Ihrer E-Mail bekommen Sie ein ausfüllbare PDF-Dokument zugesendet. Hier können Sie Ihre verbssserungsvorschläge oder Wünsche hinsichtliche des iXNet-Angebotes angeben. Abschließenden senden Sie ausgefüllte PDF-Dokument senden an uns zurück.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!