Arbeitsassistenz und technische Arbeitshilfen

Arbeitsassistenz

Arbeitsassistent*innen bieten regelmäßig und dauerhaft benötigte Unterstützung am Arbeitsplatz. Sie können als Dolmetscher*innen fungieren, handschriftliche Texte vorlesen oder Boten- und Transportdienste ausführen. Dabei gilt, dass lediglich Hilfsarbeiten ausgeführt werden dürfen. Auch ein Rehabilitationsträger kann für die Leistungen der Arbeitsassistenz bis zu 3 Jahre aufkommen, v.a. im Zusammenhang mit der Erlangung eines Arbeitsplatzes.

Das Recht auf eine Arbeitsassistenz und die Suche nach einer Person, die bereit ist, diese Assistenz zu leisten, sind zwei verschiedene Herausforderungen. Neben einer ausführlichen Information zur Arbeitsassistenz sind daher nachfolgend auch Assistenzbörsen wie auch Assistenz- Jobportale aufgeführt.

Assistenzbörsen und Jobportale:

Weiterführende Informationen zur Arbeitsassistenz und diversen Leistungen für den Personenkreis von Arbeitnehmer*innen mit Behinderung finden Sie auch unter Arbeiten mit Behinderung und Umgang mit einer Beeinträchtigung.

Technische Arbeitshilfen

Technische Arbeitshilfen werden nur bewilligt, wenn sie für die berufliche Tätigkeit erforderlich sind. Sie sollen nicht nur in medizinischer Hinsicht Folgeerscheinungen der Beeinträchtigung am Arbeitsplatz ausgleichen, sondern immer auch andere Einschränkungen, die die Teilhabe am Arbeitsleben betreffen.

Hilfen zur Arbeitsplatzausstattung / bauliche Umgestaltung

Diese Hilfen betreffen Anpassungen der Arbeitsorganisation, Arbeitspläne und Arbeitsabläufe. Sie beinhalten technische Arbeitshilfen oder auch Veränderungen der Arbeitsplatzumgebung.

Eine entsprechende Verpflichtung besteht auf Seite der Arbeitgeber*innen mit § 164 Absatz 4 SGB IX.

Hilfen für die Erweiterung / Erhaltung beruflicher Kompetenzen

Diese umfassen inner- und außerbetriebliche Maßnahmen zur Erhaltung und Erweiterung der beruflichen Kenntnisse, aber auch Maßnahmen zum beruflichen Aufstieg. Vor allem Fortbildungs- und Anpassungsmaßnahmen, die nach Art, Dauer und Umfang den Bedarfen schwerbehinderter Arbeitnehmer*innen entsprechen, können Zuschüsse enthalten.

Ihre Meinung zur iXNet-Webseite
Helfen Sie uns, das Website-Angebot zu verbessern und geben Sie Ihr Feedback!

Wie wird die Befragung durchgeführt?

Vielen Dank, dass Sie iXNet unterstützen möchten! Bitte tragen Sie Ihre E-Mailadresse in das untenstehende Feld ein. Wir senden Ihnen in Kürze nähere Informationen zur Online-Befragung und einen Link, mit dem Sie teilnehmen können. Ihre E-Mailadresse wird nur für den Zweck der wissenschaftlichen Evaluation der Webseite verwendet und nach deren Abschluss wieder gelöscht. Die Befragung dauert etwa 15 Minuten.

Unsere Partner