Hospitation beim Job-Speed-Dating des ISL-Berlin

Hospitation beim Job-Speed-Dating der ISL

Am vergangenen Freitag fand im Kleisthaus in Berlin das achte Job-Speed-Dating für Menschen mit Behinderung statt. Organisiert und begleitet wurde die vierstündige Veranstaltung von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Berlin (ISL-Berlin), die zugleich auch dieses innovative und begehrte Angebot entwickelt und konzeptionell ausgestaltet haben. So ist der Peer-Ansatz, der den Austausch, die Begleitung und die Unterstützung durch ausgebildete und fachlich versierte Personen mit eigenen Behinderungserfahrungen vorsieht, ein essentieller Bestandteil in der Vorbereitung und Durchführung des Job-Speed-Datings. Für Arbeitssuchende mit Behinderungen ist diese Begegnung auf Augenhöhe sowie das Teilen der eigenen Erfahrungen mit anderen aus der Betroffenengruppe eine Chance, neue berufliche Perspektiven für sich zu erschließen und darüber hinaus hilfreiche und weiterführende Ideen im Umgang mit der eigenen Behinderung bei der Arbeitssuche zu bekommen.

Neben den Arbeitssuchenden mit Beeinträchtigungen waren auch unterschiedliche Arbeitgeber*innen aus Berlin und der Region vertreten, die ganz bewusst auf der Suche nach potentiellen Arbeitnehmer*innen mit Behinderungen waren.

Das Job-Speed-Dating bietet damit sowohl Arbeitnehmer*innen als auch Arbeitgeber*innen einen Raum, um sich gegenseitig kennen zu lernen und existierende Berührungsängste bzw. Vorbehalte durch einen anregenden Austausch sowie durch das Schaffen von neuen, gemeinsamen Erfahrungen abzubauen. Daher bildet dieser Erstkontakt oftmals die wegweisende Grundlage für eine weitere, nachhaltige Zusammenarbeit und kann die Eimündung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis fördern bzw. initiieren.  

Mit dem Ziel, die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen zu fördern, ist dieses Arbeitsförderungs- und Vermittlungsformat ein weiteres Erfolgsrezept zur Umsetzung einer inklusiven, divers orientierten Arbeitsmarktgestaltung. „Das Job-Speed-Dating ist ein Unterstützungsformat zur Förderung der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung an das ich wirklich glaube, und von dessen Wirksamkeit ich zutiefst überzeugt bin“, sagte Jürgen Dusel, der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, in seiner Videobotschaft zur Einstimmung auf die Veranstaltung.

Die Nachfrage und das Interesse scheinen jedenfalls da zu sein. Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben Berlin plant aktuell eine bundesweite Umsetzung des Job-Speed-Dating und unterstreicht damit die bisherige Erfolgsgeschichte.

Auch wir als inklusives Expert*innennetzerk sind an einer digitalen Adaption dieses Veranstaltungsformates in Zusammenarbeit mit der ISL-Berlin interessiert und werden im Rahmen der Planung und Umsetzung zukünftig in vertiefende Gespräche miteinander gehen.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen Möglichkeiten, engagierte Personen, Unternehmen und Organisationen im Feld der beruflichen Teilhabe von Menschen mit Behinderung kennen zu lernen und die Netzwerkarbeit von iXNet voranzutreiben.

Ihre Meinung zur iXNet-Webseite ist uns wichtig!
Helfen Sie uns, das Website-Angebot zu verbessern und geben Sie Ihr Feedback.

Wie gebe ich mein Feedback ab?

Nach Eingang Ihrer E-Mail bekommen Sie ein ausfüllbare PDF-Dokument zugesendet. Hier können Sie Ihre verbssserungsvorschläge oder Wünsche hinsichtliche des iXNet-Angebotes angeben. Abschließenden senden Sie ausgefüllte PDF-Dokument senden an uns zurück.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!